bequem

* * *

be|quem [bə'kve:m] <Adj.>:
1. angenehm, keinerlei Beschwerden, Missbehagen, Anstrengung verursachend:
ein bequemer Sessel; ein bequemer Weg; bequeme Schuhe; ein bequemes (faules, nicht arbeitsreiches) Leben führen; man kann den Ort bequem (ohne Mühe) erreichen.
Syn.: behaglich, gemütlich, komfortabel, mühelos.
2. jeder Anstrengung, Mühe abgeneigt:
zum Radfahren ist er viel zu bequem.
Syn.: faul (emotional), träge.

* * *

be|quem 〈Adj.〉
1. faul, träge, jeder Mühe abgeneigt (Person)
4. gut passend (Schuhe, Kleid)
5. leicht, mühelos
● eine \bequeme Ausrede; zum Sport \bequeme Kleidung tragen; ein \bequemes Leben führen ● man kann den Ort \bequem in einer halben Stunde erreichen; mach es dir \bequem! setz dich behaglich hin!; sitzt du \bequem?; werden: er wird im Alter etwas \bequem ● ein Werkzeug \bequem zur Hand haben [<ahd. biquami „passend, tauglich“; zu ahd. kuman „kommen“, dann „sich ziemen, passen“; → bekömmlich, kommen]

* * *

be|quem <Adj.> [mhd. bequæme, ahd. biquāmi = zukommend, passend, tauglich, zu kommen; die heutigen Bed. seit dem 18. Jh.]:
1.
a) angenehm, keinerlei Beschwerden od. Missbehagen verursachend:
ein -er Sessel;
b) keine Anstrengung verursachend, ohne Mühe benutzbar o. Ä.:
ein -er Posten.
2. leicht, mühelos:
der Ort ist b. [in einer Stunde] zu erreichen;
dort können b. zehn Leute sitzen.
3. (abwertend) jeder Anstrengung abgeneigt, träge:
ein -er Mensch;
dazu ist er viel zu b.

* * *

be|quem <Adj.> [mhd. bequæme, ahd. biquāmi = zukommend, passend, tauglich, zu ↑kommen; die heutigen Bed. seit dem 18. Jh.]: 1. a) angenehm, keinerlei Beschwerden od. Missbehagen verursachend: ein -er Sessel; b. sitzende (nicht beengende) Schuhe; sitzen Sie b.?; Als sage ein junger Adliger in einem Stück von Schnitzler ...: Stehen S' b.! (Gregor-Dellin, Traumbuch 27); machen Sie es sich b. (Aufforderung an einen Besucher o. Ä., sich ganz zwanglos zu geben, zu verhalten); b) keine Anstrengung verursachend, ohne Mühe benutzbar o. Ä.: ein -er Weg, ein -es Leben, ein -er Posten; Wer greift nicht zu, wenn er auf -e Weise Geld haben kann? (Niekisch, Leben 166); Wenn Sie uns etwas anhängen wollen, bei Behinderten ist das ziemlich b. (Bastian, Brut 57). 2. leicht, mühelos: der Ort ist b. [in einer Stunde] zu erreichen; dort können b. zehn Leute sitzen. 3. (abwertend) jeder Anstrengung abgeneigt, träge: ein -er Mensch; So hatte Peter, ihr sträflich b. gewordener Mann, sie seit Jahren nicht mehr geküsst (Konsalik, Promenadendeck 159); dazu ist er viel zu b.; ∙ 4. a) konziliant, ungezwungen: Auch dieses Paar zeigte sich höchst b. in der Gegenwart (Goethe, Wahlverwandtschaften I, 10); b) virtuos, souverän: Charlotte spielte sehr gut Klavier; Eduard nicht ebenso b. die Flöte (Goethe, Wahlverwandtschaften I, 2).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bequem — Bequêm, er, ste, adj. et adv. 1) Zur Erreichung eines Endzweckes die Mühe erleichternd. Ich warte nur noch auf eine bequeme Zeit. Der Ort ist hierzu nicht bequem. Ein bequemer Ort zu einem Lager. Das Haus wäre mir sehr bequem, wenn es nur nicht… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • bequem — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • gemütlich • angenehm • komfortabel Bsp.: • Die Betten waren sehr bequem. • Die Reise dauerte ungefähr zehn Stunden, aber sie war zumindest billig und der Bus war sehr bequem …   Deutsch Wörterbuch

  • bequem — Adj. (Grundstufe) angenehm und mit allem Komfort ausgestattet Synonyme: behaglich, gemütlich, komfortabel Beispiel: Das Sofa ist sehr bequem. Kollokation: bequem sitzen …   Extremes Deutsch

  • bequem — 1. Meine Kinder ziehen am liebsten bequeme Sachen an. 2. Im Supermarkt einkaufen ist sehr bequem. 3. Diesen Sessel finde ich sehr bequem …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • bequem — ↑à son aise, ↑komfortabel, ↑kommod, ↑leger, ↑salopp …   Das große Fremdwörterbuch

  • bequem — Adj std. (9. Jh.), mhd. bequæme, ahd. biquāmi passend, schicklich Stammwort. Ähnlich ae. gecwēme annehmbar, gefällig und anord. hald kvæmr vorteilhaft, nützlich ; afr. * kēme schön, hübsch . Dehnstufiges Adjektiv der Möglichkeit (g. * kwǣmja ) zu …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • bequem — bequem: Mhd. bequæ̅me, ahd. biquāmi, ähnlich aengl. gecwœ̄me ist Verbaladjektiv zu dem unter ↑ kommen behandelten Verb und hat dessen alten kw Anlaut bewahrt. Die Grundbedeutung ist »zukommend, passend, tauglich« (wie in got. gaqimiÞ »es ziemt… …   Das Herkunftswörterbuch

  • bequem — be·que̲m [ kv ] Adj; 1 so beschaffen, dass man sich darin oder damit wohl fühlt <ein Auto, ein Kleid, ein Sessel, Schuhe>: Auf deinem Sofa sitzt man sehr bequem 2 <eine Ausrede, ein Weg> so, dass sie keine Mühe verursachen ≈ leicht ↔… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • bequem — 1. angenehm, behaglich, gemütlich, heimelig, komfortabel, lauschig, leger, mühelos, salopp; (bes. österr.): kommod. 2. einfach, gut, leicht, mit Leichtigkeit, mühelos, ohne Mühe, ohne Schwierigkeiten, spielend, unkompliziert, unproblematisch;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bequem — 1. Wer sich will bequem machen, muss so gelenk sein wie ein Handschuh. Das verstand jener Pfarrer, der bei einer evangelischen Gemeinde um das Predigeramt nachsuchte und dessen Bitte unter der Bedingung gewährt wurde, er solle das Abendmahl unter …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.